Erinnerungen, Stories, Turnierberiche - Highlights forever...

Erinnerungen, Stories, Turnierberiche - Highlights forever... mehr erfahren »
Fenster schließen

Erinnerungen, Stories, Turnierberiche - Highlights forever...

Ganz ohne krampfhafte Regeländerungen!

Zum vierten Mal durfte ich an der World Championship of Ping Pong teilnehmen. Nach einer Finalteilnahme und dem dritten Platz im Vorjahr hatte ich natürlich den Traum, den Medaillensatz komplett zu machen. Zwischen Traum und Ziel lagen allerdings Unterschiede. Das Ziel war zum einen das Erreichen des Viertelfinals und zum anderen eine Sache, die wohl für mein Spiel und meine Form beim Clickball die Wichtigste ist: Spaß haben.
Abgeschmirgelte Finger und 2000 neue Nachrichten

Als ich vor relativ genau drei Jahren zum ersten Mal von der World Championship of Ping Pong erfuhr, wusste ich noch nicht, welche Auswirkungen dieses Event auf mich haben würde. Sofort entschloss ich mich damals aber, zu testen, ob mir mein stundenlanges Spiel in Schüler- und Jugendzeiten gegen meinen Bruder mit den ältesten auffindbaren Noppenbrettchen im Keller einen Vorteil bringen würde.
Gekommen um zu bleiben...

Nachdem nun einige Tage ins Land gegangen sind, blicke ich noch einmal auf die Ping-Pong-Weltmeisterschaft zurück. Ein unvergessliches Wochenende liegt hinter mir und es ist schwer in Worte zu fassen, so bleibt hier also nur der Versuch.
Zurück zu den Wurzeln - Das Abenteuer Ping-Pong Weltmeisterschaft

Als ich im Januar des vergangenen Jahres erfuhr, dass es eine Ping-Pong-Weltmeisterschaft gibt, die direkt nach der Darts-WM im berühmten Londoner Alexandra Palace ausgerichtet wird, wurde mir recht schnell klar, dass ich ein Teil dieses Spektakels werden wollte.